„Wiesel“ mit der Nummer 1.000 geht an Rieck // Rieck Logistik-Gruppe

„Wiesel“ mit der Nummer 1.000 geht an Rieck

Ulm, 28. August 2015. Neuer Wechselbrückenhubwagen „Wiesel“ für die Rieck Logistik-Gruppe: Es ist bereits das 1.000. Fahrzeug dieser Art, das die Firma KAMAG Transporttechnik GmbH ausgeliefert hat. Am 28. August fand deshalb im Ulmer Werk des Herstellers die feierliche Übergabe statt. Die geladenen Vertreter von Rieck nahmen es in diesem Rahmen persönlich in Empfang.

Rieck trägt mit der Anschaffung dem kontinuierlich steigenden Güteraufkommen Rechnung. Um die innerbetrieblichen Transporte am Hauptsitz im GVZ Berlin-Süd effizient und schnell durchführen zu können, setzt der Logistiker bereits seit 2005 auf ein „Wiesel“. Das Spezialfahrzeug mit hydraulischer Hubeinrichtung ist auf das Transportieren von Wechselbrücken und Rangieren von Sattelaufliegern sowie Anhängern spezialisiert. Durch den hydrostatischen Antrieb ist das „Wiesel“ ausgesprochen wartungsarm. Dies hat sich im täglichen 21-Stunden-Dauereinsatz bei Rieck bestens bewährt. Im Vergleich zu herkömmlicher Transporttechnik bedeutet das eine erhebliche Zeiteinsparung. „Ohne unser ‚Wiesel‘ könnten wir die internen Transportabläufe und engen Zeitfenster in der Systemspedition nicht
mehr gewährleisten“, so Wolfgang Stadler, Prokurist und Fernverkehrsleiter von Rieck.

KAMAG Transporttechnik GmbH